Nach den terminlichen Turbulenzen rund um das Heimspiel gegen Austria Lustenau Amateure gilt die Konzentration nun den Abläufen auf dem grünen Rasen, ein Vorteil genießen immerhin die hoffentlich zahlreichen Zuschauer im Bezeggstadion am Samstag: Sonnenschein und hoffentlich frühlingshafte Temperaturen, im Gegensatz zur Wetterprognose vom morgigen Freitag. Die Pelko-Elf wird sich nach der sehr guten Leistung wieder bestmöglich auf dieses Heimspiel vorbereiten. Die Mannschaft weiß um ihre Stärke, schade dass nun schon das zweite Auswärtsspiel in diesem Frühjahr durch einen Lastminute-Gegentreffer ein unglückliches Ende für die Andelsbucher nahm. Mit 28 Punkten liegt der FCA an der 9. Tabellenposition, mit einem Heimsieg gegen Lustenau könnte man mit dem Gegner punktemäßig gleichziehen. Für diese harte Aufgabe steht dem Trainer der gesamte Kader zur Verfügung, einzig Abwehrchef David Fink wird aufgrund von Rückenbeschwerden weiterhin pausieren. Die Mannschaftszusammenstellung der Lustenauer ist wie immer ein großes Rätsel, ziemlich sicher werden wieder einige Jungprofis der ersten Elf in Andelsbuch zu bewundern sein. Mit dem Flügelduo Roller-Akdeniz und dem jungen Tiefenbach verfügt die Austria über eine quirlige, trickreiche Offensive, eine konsequente und kampfkräftige Abwehrarbeit wird notwendig sein, um möglichst ohne Gegentor zu bleiben. Der Siegeshunger des Teams und der Verantwortlichen ist vorhanden, um wieder einmal einen Dreier einfahren zu können, zumal mit den Austrianern noch eine Herbstrechnung offen hat: bei Tropentemperaturen im Rheinvorland verlor man im Herbst mit 0:1, in der Nachspielzeit verschoss man zudem einen Elfmeter. Auf zahlreiche Fans und interessierte Zuschauer freut sich der Simeoni Metallbau FC Andelsbuch.

Anpfiff: Samstag, 29.4. um 16:00. SR. Seidler, LS. Cindy de Oliveira, Crnkic.

Bereits zwei Tage später bestreitet dann die Pelko-Elf das nächste Spiel, die 23. Runde der Vorarlbergliga auswärts zur Feiertagsmatinee in Haselstauden. Beim Tabellenzweiten DSV hängen die Trauben natürlich hoch, dass dem FCA offensiv starke Mannschaften nicht schlecht liegen, bewies man im Herbst, wo man dem DSV im Heimspiel 5 Tore ins Netz legte.

Anpfiff: Montag, 1.5. um 10:30. SR. Schedler Pascal. LS. Gruber. Gächter.

Im Vorspiel am Samstag beim Heimspiel kommt es zu einem Wälderderby in der U11-Liga. Nach dem spiefreien Termin letzte Woche und dem Osterwochenende brennen die U11-Spieler rund um Kapitän Rene Vogt auf das Derby gegen Au. Anpfiff: Samstag, 29.4. um 14:15.

Zu weiteren Derbys kommt es am Sonntag bei den Andelsbucher Kampfmannschaften: Das 1b spielt zur Sonntagsmatinee in Krumbach und wird versuchen nach dem klaren Heimsieg gegen Lustenau nachzulegen. Die Krumbacher wollen aber im Aufstiegsrennen weiter mitmischen und haben hier sicherlich etwas dagegen. Die 1b-Truppe um FJ Feurstein freut sich auf mitreisende Andelsbucher Fans. Im Rahmen der Heimreise aus Krumbach kann man am früheren Nachmittag dann direkt noch in Egg vorbeischauen. Dort versuchen die Reserve dem souveränen Tabellenführer aus Egg ein Bein zu stellen.

Anpfiff in Krumbach: Sonntag, 30.4. um 11:00. SR. Lepir, Smlatic, Kelesli

Anpfiff in Egg: Sonntag, 30.4. um 14:00 SR. Gojic.