Erneut ein absolut hochklassiges Vorarlbergligaspiel sahen die zahlreichen Fans bei Schmuddelwetter im Bezeggstadion. Dass an diesem Nachmittag 5 Heimtreffer auf Seiten der Andelsbucher zu bejubeln sind, hätten vor Anpfiff wohl nur die kühnsten Optimisten vermutet, denn bis dahin geizte die Andelsbucher Offensive mit Toren in der aktuellen Spielzeit. Genau 5 an der Zahl waren es in 7 Spielen davor.

Kurz nach Spielbeginn mussten die Heimelf bereits personell eine bittere Pille schlucken, nach einem rüden Foul musste Kapitän Rene vdThannen früh verletzungsbedingt vom Feld, er wurde durch Florian Bär ersetzt, Markus Metzler rückte für ihn ins zentrale Mittelfeld. Die Dornbirner waren in dieser Phase des Spiels auch die ausgeglichenere, aktivere und offensiv brandgefährliche Elf. Nach knapp einer halben Stunde, die zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente Führung. Die Heimelf stand über Rechts zu offensiv, die flache Hereingabe landete bei Mittelstürmer Julian Schelling, dieser ließ sich nicht zweimal bitten und besorgte das 0:1. Die Andelsbucher reagierten mit noch mehr Laufbereitschaft und boten eine aufopfernde und tolle Teamleistung. Nach schöner Vorarbeit durch Andi Bechter, lenkte Marcelo Theisen kurz vor der Halbzeit den Ball zum Ausgleich in die Maschen.

In den 2. 45 Minuten überschlugen sich die Ereignisse. Die Heimelf agierte aus einer gesicherten Abwehr und versuchte zu Kontern, die Haselstaudner versuchten es mit der Brechstange und arbeiteten extrem auf die 2. Bälle in der Offensive. Zählbares brachte zum Glück aus heimischer Sicht ein toller Freistoßhammer von Simon Walch. Am rechten Sechzehnereck spekulierte Keeper Dünser mit einer Flanke, mit einem Schnittball landete die Kugel aber in den Maschen. In weiterer Folge spielte sich die Heimelf in einen Offensivrausch, zum Entsetzen Aller vergab zuerst Uelder Barbosa noch einen 100%er, indem der Keeper in Extremis noch rettete, aus einem Konter markierte der Brasilianer aber trocken das 3:1. Kurze Zeit später schon mussten die Andelsbucher wieder zittern, Julian Erhart kam am 11er frei zum Schuss, der Ex-Altachprofi verwertete die Chance trocken zum Anschluss. In anderen Spielen in dieser Saison hätten sich die Andelsbucher vermutlich noch die Butter vom Brot nehmen lassen, heute wollte aber jeder auf dem Platz den Sieg mit unbändigem Willen. So besorgte Uelder Barbosa nach toller Vorarbeit von Simon Walch das 4:2 und Reinaldo Ribeiro erzielte kurz vor Schluss, mit einem abgefälschtem Schuss, den Endstand. Seit sehr sehr langer Zeit, endlich wieder einmal ein Treffer für Ribi. Gratulation!

Fazit: Die geduldige und harte Trainingsarbeit hat sich diese Woche eindeutig gelohnt. Dafür ein großes Lob an die gesamte Mannschaft. Auch wenn das Ergebnis schlussendlich gegen einen offensiv sehr starken Gegner zu hoch ausfiel, kann man aufgrund des stärkeren Willens und der Teamleistung von verdienten drei Punkten sprechen. Nun heißt es dran bleiben, um vielleicht schon nächste Woche, auswärts in Dornbirn Rohrbach gegen die Admira wieder etwas Zählbares zu erreichen. Details zum Spiel:

http://www.fussballoesterreich.at/spieldetailsdruck/1795258/?Andelsbuch-vs-DSV

Walch Simon

Im Nachspiel kassierte unser 1b leider eine empfindliche 0:3-Niederlage im Derby gegen Krumbach. Nach Elfmeter und dem roten Karton für Jürgen Schneider stand man von Beginn an auf verlorenem Posten. Nach dem 2. Treffer kurz vor der Pause war die Begegnung größtenteils gelaufen. Details zum Spiel:

http://www.fussballoesterreich.at/spieldetailsdruck/1796838/?Andelsbuch-1b-vs-SPG-FC-Gasthaus-Brauerei-Krumbach