Die Vorarlbergligasaion 2016/17 geht mit großen Schritten dem Ende entgegen, das Heimspieldoppel innerhalb einer Woche wird für die Pelko-Elf am 27. Spieltag mit der Begegnung gegen den FC Wolfurt abgeschlossen. Beide Teams spielten bislang eine sehr gute Rückrunde, während die Hofsteiger im Frühjahr bereits 16 Punkte ins Trockene brachten, liegt die Pelko-Elf mit 21 Punkten auf dem 1. Platz in der Rückrundentabelle. Somit steht einem neuerlichen Spitzenspiel nichts im Wege, die Mannschaft ist gewillt dem Heimpublikum, ähnlich wie gegen Röthis, ein packendes Spiel liefern zu können. Am Mittwoch erwies die Mannschaft noch Mittelfeldmotor Andi Bechter die Ehre, er führte seine Verena vor den standesamtlichen Traualtar. Die gesamte FCA-Familie gratuliert an dieser Stelle recht herzlich.

Die Zeit der Zärtlichkeiten endet aber spätestens am Sonntag Nachmittag, es bedarf einer gehörigen Portion Aggressivität und Wille im Zweikampf, um die brandgefährliche Offensive der Eisele-Elf rund um Exprofi Harun Erbek und Benjamin Neubauer in den Griff zu bekommen. Bei den Wolfurtern fehlt Gökan Acar rotgesperrt, vermutlich wird aber auch der Chef-Übungsleiter Philipp Eisele (wechselt im Sommer zum FC Hard) nicht an der Seitenlinie coachen können, er weilt auf einem Trainerkurs in Wien. Für ihn übernimmt sein Co-Trainer Jürgen Erath. Die letzten Begegnungen gegen die Wolfurter verliefen allesamt dramatisch. Während die Andelsbucher die letzten beiden Auswärtsspiele in Wolfurt jeweils gewannen (im Herbst knapp mit 1:0), musste man daheim in den letzten beiden Duellen knapp die Segel streichen. Diese Serie wollen Bechter und Co. brechen und mit einem vollen Erfolg noch weiter zu den vorderen Tabellenplätzen aufschließen. Für dieses Vorhaben meldet sich vor dem heutigen Abschlusstraining der gesamte Kader fit, einzig Simon Walch kämpft mit einer kleinen Muskelblessur am Hüftansatz, sein Einsatz ist noch ungewiss. Und neben der Hausbautätigkeit konnte Mike Kriegner vergangenen Sonntag der Geburt seines zweiten Sohnes Beat Oskar beiwohnen. Nunmehr hat er wieder etwas „Luft“ für seine Leidenschaft Fußballsport. Angesichts der zuletzt gezeigten Leistungen freut sich der gesamte Verein auf eine große Anhängerschaft in diesem schwierigen Heimspiel. Aufgehts zum „Fußballerlebnis Bezeggstadion“.

Anpfiff: Sonntag, 28.5. um 15:00. SR. Karagic. LS. Bode, Rigger.

Das 1b spielt auch wieder parallel zum Eins daheim. Dieses Mal bestreiten FJ Feurstein und Co. aber nicht das Vorspiel, sondern das Nachspiel gegen Götzis. Mit einem vollen Erfolg könnten man in der Tabelle der 3. Landesklasse einen gehörigen Sprung Richtung vorderes Mittelfeld machen.

Anpfiff: Sonntag, 28.5. um 17:15. SR. Rigger. LS. Coralic, Aktuna.

Die weiteren Nachwuchsspiele:

U9 bestreitet am Samstag um 10:00 ein Turnier in Doren.

U10 spielt das Spitzenderby am Sonntag, 12:30 auswärts in Egg.

U11 spielt bereits heute Freitag, 17:30 daheim gegen DSV.

Spg. U12 spielt am Sonntag um 11:00 ebenfalls in Egg.

U14 ist spielfrei.

U16 spielt am Samstag, 14:00 in Egg gegen Tisis.

U18 spielt am Sonntag, 14:00 in Egg gegen Hofsteig.

Andreas Bechter