Knapp zwei Jahre nach seinem letzten Spiel und Tor als Spieler im Bezeggstadion gegen SW Bregenz kehrt Herwig Liebschick auf die Trainerbank in sein Wohnzimmer zurück und betreut die Mannschaft im Heimspiel gegen den DSV. Nach der unglücklichen Auswärtsniederlage in Lustenau hat die Mannschaft gut trainiert und ist gewillt, die Ladehemmungen vor dem gegnerischen Tor abzulegen, um das Punktekonto in der engen Vorarlbergliga aufzustocken.

Simon Walch ist angeschlagen, sein Einsatz ist ungewiss, die zuletzt fehlenden Marcelo Theisen und Michi Kriegner sind wieder einsatzfähig. Mit 6 Punkten aus 7 Spielen klassiert sich der Simeoni Metallbau derzeit auf dem 12. Tabellenplatz, mit Tuchfühlung ans vordere Mittelfeld, aber auch als Tabellenende der Liga. Mit dem DSV kommt eine offensiv starke, eingespielte Mannschaft ins Bezeggstadion. Die Haselstaudner siegten zuletzt mit 5:2 daheim gegen Röthis und liegen mit 12 Punkten am 4. Tabellenplatz. Der vergangene Cupfinalist und Aufstiegsaspirant hat zahlreiche ehemalige Profis in ihren Reihen, Julian Erhard, Birgfellner, Caner und Schelling bedeuten Offensivpower pur, diese gilt es aus Andelsbucher Sicht zu bekämpfen und mit viel Teamgeist und Laufbereitschaft dagegen zu halten. Die Mannschaft hofft für diese Aufgabe auf den 12. Mann im Rücken und freut sich auf Anhänger aus der gesamten Region.

Anpfiff, Sonntag, 18.9. um 15:00 im Bezeggstadion Andelsbuch. SR. Iskin, LS. Böckle, Kaya.

Im Nachspiel steigt das 2. Wälderderby für unsere 1b-Mannschaft in der noch jungen Saison. Nach dem Abstieg des FC Krumbach aus der 2. Landesklasse spielt ein weiterer Wälderclub im Bezeggstadion. Nach zwei Siegen in Folge wollen Kleber und Co weiterhin auf der Siegerstraße bleiben.

Anpfiff: Sonntag, 18.9. um 17:00. SR. Kaya. LS. Krizic, Buyar.