Am kommenden Sonntag steht ein richtungsweisendes Heimspiel für den Simeoni Metallbau FC Andelsbuch auf dem Programm. Nach den zwei Derbyniederlagen zum Auftakt möchte die Mannschaft den Anschluss an das Tabellenmittelfeld der engen Vorarlbergliga unbedingt wahren, dafür sind dringend Punkte gegen die aufstrebenden Rankler nötig. Auf der guten Leistung in Alberschwende kann aufgebaut werden, das unglückliche Endresultat hat die Mannschaft weggesteckt. Die zuletzt grippeerkrankten Abwehrspieler David Fink und Nico Kleber sind wieder voll einsatzbereit, ob der in Alberschwende ebenfalls fehlende Kapitän Rene vdThannen spielen kann, entscheidet sich kurzfristig. Der Teamgeist in der Andelsbucher Mannschaft ist bestens intakt, die individuellen Fehler im Defensivverhalten gilt es abzustellen, die Basis zum Erfolg ist sicherlich vorerst ohne Gegentor zu bleiben. Anders als die Mittelwälder starteten die Rankweiler erfolgreicher ins Frühjahr: nach dem Auswärtspunkt in Hohenems konnten die Rot-Weißen ihr Derbyheimspiel gegen Röthis knapp gewinnen. Die Regtop-Elf hat mit dem Schweizer Preradovic einen versierten Offensivspieler in der Winterpause dazubekommen und verfügt über zahlreiche junge wendige Spieler mit Akademie-Erfahrung. Diesen Offensivdrang, insbesondere auch von Doppeltorschützen Fabian Koch gilt es in den Griff zu bekommen. Die Palinic-Elf brennt jedenfalls auf das Heimspiel und freut sich über jegliche Fanunterstützung.

Anpfiff: Sonntag, 10.4. 16:00, SR Jankovic.

Das Vorspiel bestreitet unser 1b gegen Lochau. Auch die Schuster-Elf möchte nach der Alberschwende-Niederlage wieder Punkten.

RanweilRibi