Eine tolle Andelsbuch-Moral bekamen die zahlreichen Zuschauer aus dem Mittelwald am vergangenen Freitag im Casino-Stadion in Bregenz zu sehen. Die Landeshauptstädter feierten zwar nach dem Schlusspfiff den fixierten Meistertitel zwei Runden vor Saisonende der Vorarlbergliga, als moralischer Sieger nach dem 2:2-Remis durften sich aber die Andelsbucher fühlen.

Das Spiel begann sehr ausgeglichen, beide Mannschaften spielten aus einer stabilen Defensive heraus und versuchten zumeist mit langen Diagonalbällen über die Flügel ins Angriffsspiel zu kommen. Dies klappte aber auf beiden Seiten nur spärlich und so war es ein Sonntagsschuss ins Kreuzeck durch Simon Herzog, der die Hausherren in der 23. Minute in Front brachte. Nach Seitenwechsel besorgte der Bregenz-Brasilianer Para nach einem unglücklichen Befreiungsschlag der Andelsbucher-Defensive, ebenfalls mit einem Weitschuss das 2:0. Danach wirkten die Gäste aus dem Mittelwald sehr konfus, die Bregenzer hatten 2-3 gute Chancen auf ein weiteres Tor. Nach einer taktischen Umstellung im Andelsbucher-Spiel und der Hereinnahme von Ueverton da Silva kam aber noch mal eine Aufbruchstimmung im Lager der Auswärtsmannschaft auf und als David Fink nach einem Ribeiro-Freistoß zum Anschluss per Kopf traf, entwickelte sich das Match auf Messers Schneide. Kurze Zeit später wurde Uwe auf der linken Angriffsseite schön freigespielt, er umkurvte den Bregenz-Keeper, sein zu schwacher Schuss verhungerte aber kurz vor der Torlinie. In der 86. Minute der mehr als verdiente Ausgleich durch einen schönen Angriffsspielzug, wobei Heli Hafner nach einem tollen Lochpass im Sechzehner schön freigespielt wurde und dieser mit einem platzierten Linksschuss ins lange Eck das 2:2 erzwang.

Unmittelbar darauf zwar noch eine dicke Chance für Bregenz, Goalgetter Unverdorben spielte aber zu ungenau zum freien Mitspieler direkt vor dem Tor, bei beiden Teams waren die Kräfte zu diesem Zeitpunkt bereits am Ende, schließlich spielte die Heimmannschaften in der Nachspielzeit aber die Zeit herunter, gewisse „Exprofis“ hämmerten sogar Freistöße mit Absicht ins Seitenaus… J und das Spiel endete schließlich mit einem leistungsgerechten Unentschieden.

Ausblick: Spannend verläuft das Duell um den Vizemeistertitel in den letzten beiden Meisterschaftsrunden. Mit 40 Punkten befindet sich der Simma Electronic FC Andelsbuch punktegleich mit Egg und Röthis am 4. Tabellenrang. Diese 3 Teams und der fünftplazierte Hohenems werden sich den Vizemeister unter sich ausmachen. Spieldetails:

http://www.vfv.at/netzwerk/druck/670725461856634215_100071-999351888271215099.htm