Neue Wälder-Versicherungs-Jasskarten erhielten die Zuschauer als Geschenk beim Derby in Egg, glücklicherweise hatten an diesem Derbynachmittag die Andelsbucher am Schluss noch genug Trümpfe in der Hand und besiegten die Nachbarn aus Egg mit 2 Toren in den Schlussminuten mit 2:1 – gstocha, Bock, durch Neuzugang Walch Simon und Kapitän Rene VdThannen 2 Minuten vor Schluss.

Das Match, bei regennassem Schmuddelwetter begann mit einem Paukenschlag: einen Rückpass zum eigenen Tormann hämmerte Manuel Schneider an den Rücken des Eggers Theisen, von dort sprang die Kugel direkt ins Andelsbucher Gehäuse, 1:0 für Egg in der ersten Spielminute. Nach diesem Beginn glaubten wohl nur noch die kühnsten Optimisten an einen Auswärtssieg der Andelsbucher, der Glaube daran impfte aber Neo-Trainer Stipo Palinic seiner Elf vehement ein und mit Fortlauf der Partie eroberten die Andelsbucher ein Übergewicht im Mittelfeld, angetrieben vom unermüdlichen Kapitän und späterem Matchwinner VdThannen. Aufgrund des tiefen Bodens und der Neuorientierung des Saisonstarts verlief das Derby auf recht bescheidenem spielerischem Niveau. Bis auf das Highlight zum Matchbeginn verlief die erste Halbzeit ohne größere Fußballschmankerln und Gustostückerl.

Nach Wiederanpfiff fasste die Auswärtsmannschaft erneut neuen Mut und konnte nach einigen Kurzpasskombis im Mittelfeld zweimal gefährlich in den Sechzehner der Egger eindringen. Für einmal vergab Dorner Thomas freistehend zwei Meter vor dem Gehäuse zum vermeintlichen Ausgleich. Eine taktische Umstellung brachte schließlich die Wende: Youngster Thomas Dorner überließ den Part im Angriff Neuzugang Simon Walch und dieser konnte, nachdem er am Sechzehner nach Kombination freigespielt wurde, den umjubelten Ausgleich ins lange Eck erzielen. Mit der 2. Luft, aufgrund des Tores, trauten sich die Andelsbucher weiter mehr im Angriff und nach neuerlichem Spielzug und schönem Passspiel erwischte Rene vdThannen aus dem Lauf heraus einen Stangerlpass in den Rücken der Abwehr und ließ dem Egger Keeper Fetz mit einem platziertem Schuss vom Sechzehner keine Chance und sorgte somit für den umjubelten Siegtreffer der frech aufspielenden Andelsbucher.

Fazit: die neu formierte und junge Andelsbucher Mannschaft zeigte eine geschlossene und homogene Mannschaftsleistung und feierte einen nicht unverdienten Auswärtserfolg in Egg. Die taktisch Bestens eingestellte Andelsbucher Defensive agierte zumeist souverän und die Mannschaft ließ sich auch nach dem frühen unglücklichen Gegentor nicht aus der Ruhe bringen. Die drei Punkte sind natürlich goldes Wert für die Moral und die Stimmung innerhalb der Mannschaft und lässt darauf hoffen, dass man das sportliche Niveau der jungen Spieler im Meisterschaftsverlauf weiter steigern kann.

Details:

http://www.vfv.at/netzwerk/spieldetails/670725461856634215_100071-1084217712990936659.htm?show=bericht