Alles gegeben, dem Gegner einen harten Kampf geboten und am Ende leider nichts mitgenommen, so das Fazit vom Spiel am Sonntag gegen den SC Röthis. Erneut musste unsere Mannschaft eine Niederlage verkraften. Diese war allerdings verdient und hätte sogar noch deutlich höher ausfallen können. Vor allem in der Offensive zeigte das Team an diesem Tag Schwächen.

Gleich zu Beginn wollten beide Mannschaften klarstellen, wer in Röthis als Sieger den Platz verlassen soll. Rene von der Thannen und Co. hatten dabei in den ersten 20 Minuten ein wenig mehr vom Spiel. Allerdings übernahm die Heimelf immer mehr die Überhand und fand ein, zwei gute Tormöglichkeiten vor. Allesamt blieben aber ungenutzt.

Nach 35 Minuten kam dann der Röthner Minoretti an der Außenbahn an den Ball, dieser sprang ihm in Ping-Pong-Manier erneut in den Lauf, Flanke, Kopfball, Tor. Julian Mair versenkte einen Flugkopfball unhaltbar für Torhüter Manuel Schneider im Gehäuse, 1:0. Mit diesem Zwischenstand wechselten die Teams dann auch die Seiten.

Trainer Michael Pelko war in der Pause zu einem Wechsel gezwungen: Florian Bär musste verletzt raus, für ihn kam Nico Kleber in die Partie. Am Spielverlauf änderte sich wenig: Unsere Elf versuchte anzugreifen, scheiterte aber zumeist am eigenen Unvermögen, die Röthner verlegten ihre Spielanlagen aufs Kontern.

So einer brachte auch kurz nach der Pause (48.) einen erneuten Gegentreffer für den FCA: Die Heimtruppe eroberte nach einem Fehlpass im Mittelfeld denn Ball, spielten schnell nach vorne, die seitliche Hereingabe fand in der Mitte Andre Schöch, der aufs Tor schoss. Torhüter Schneider parierte, es entstand ein Gerangel im Fünf-Meter-Raum und plötzlich entschied der Linienrichter, dass der Ball hinter der Linie war. Ob dies wirklich der Fall war, steht in den Sternen. Das hat wohl niemand so genau gesehen, auch nicht der Assistent. Sei es drum, es ging weiter.

Leider wurde es aber nicht besser. Viele Möglichkeiten boten sich unserem Team nicht mehr, Simon Walch scheiterte in der Schlussphase am gegnerischen Torhüter. Besonders zu erwähnen gilt die starke Leistung von Torhüter Manuel Schneider, welcher die Mannschaft mit zahlreichen Paraden lange im Spiel hielt. Hätte er keinen guten Tag erwischt, wäre die Partie wohl deutlich höher ausgefallen, so blieb es beim 0:2 aus unserer Sicht.

Nun wartet am kommenden Wochenende ein Heimspiel gegen die SC Austria Lustenau Amateure. Wird der gleiche aufopferungsvolle Kampf wie in Röthis geboten und kommen noch spielerische Qualitäten nach vorne dazu, kann unsere Mannschaft mit Sicherheit endlich wieder einmal jubeln. Eine ausführliche Vorschau folgt am Ende der Woche.

Aufstellung FC Andelsbuch:
Schneider – Bär (46. Kleber), Fink, von der Thannen, Halder (64. J. Metzler) – Barbosa, Bechter, M Metzler, Theisen – Ribeiro, Walch

Tore:
1:0 Mair (35.), 2:0 A. Schöch (48.)

Wenigstens feierte unser 1b-Team am Samstag den zweiten Saisonerfolg im Spiel gegen den SC Austria Lustenau 1b. Die stark defensiv ausgerichtete Taktik von Trainer Christian Primavera bewährte sich am Ende. Matthias Blank traf nach unglaublicher Vorarbeit von Joachim Metzler zum 1:0-Sieg. Am kommenden Wochenende wartet nun die Partie gegen den FC Lustenau 1b.