Das prognostizierte „Spiel auf Augenhöhe“ bekamen die zahlreichen Zuschauer im Stadion an der Bezegg im Auftaktspiel gegen Meiningen zu sehen. Die bissige und zweikampfstarken Oberländer verlangten der spielerisch besseren Heimelf alles ab und beide Teams boten den Fans einen packenden Fight, glücklicherweise mit besserem Ausgang für die Andelsbucher. Alles der Reihe nach:

Die erste nennenswerte Szene, sofort ein Paukenschlag, die Führung für die Wälder in der 9. Spielminute durch ein Traumtor von Heimkehrer Uwe „ich will ein bisschen Spass“ da Silva, der mit einem grandiosen Heber beinahe von der Mittellinie, nach einem Abschlag des Meininger Torhüters, den Keeper überheben konnte und zum 1:0 traf. Bis zur Pause entwickelte sich in weiterer Folge ein ausgeglichenes Spiel, mit spielerischen Vorteilen und mehr Ballbesitz für die Andelsbucher. Die Meininger Defensive ließ aber nicht viel zu und so blieb es bis zum Pausentee beim knappen Vorsprung. Diese Unterbrechung tat der Konzentration der Heimmannschaft nicht gut, denn unmittelbar nach Wiederanpfiff sorgte ein Schnittstellenball für den Ausgleich, nachdem der Meininger Kapitän Niederberger den Ball am herauseilenden Keeper Schneider vorbeispitzeln konnte. Ab diesem Zeitpunkt stand das Match auf Messers Schneide, eine alte Fußballweisheit bewahrheitete an diesem Nachmittag auch die Dramaturgie des Spiels: „Den nächsten Treffer entscheidet das Duell.“ Dem war dann auch so: Nach zahlreichen Halbchancen auf beiden Seiten bewies einmal mehr Rochus Schallert seinen Torinstinkt. Nach einem langen Ball schien die Angriffsaktion schon vorbei zu sein, doch der Goalgetter konnte sich gegen drei Meininger durchtanken und besorgt somit eiskalt die Entscheidung in diesem packenden Spiel. Das Resümee des Spiels: Obrigado Amigos!! (Danke, Freunde). Schlussendlich muss man nämlich auch dem Gegner aus Meiningen zu diesem aufopfernden Kampf gratulieren. Für die Andelsbucher heißt es nun die Motivation aus diesem Erfolg zu nutzen und nächsten Samstag im Feldkircher Waldstadion nachzulegen. Unter folgendem Link die Details zu Spiel:

http://www.vfv.at/netzwerk/druck/670725461856634215_100071-999351888271213933.htm

Auch unser 1b erreichte einen wichtigen Heimsieg gegen Gaißau 1b und verschaffte sich somit Luft zu den hinteren Tabellenplätzen. Als „Man of the match“ kann hierbei sicherlich Adrian „Turbo“ Braun bezeichnet werden, der pikanter Weise nach einem Doppelpack noch in der ersten Halbzeit, nach Doppelfoul, mit Gelbrot des Feldes verwiesen wurde. Nach dem Anschlusstreffer der Gaißauer besorgte Christian Moosbrugger Mitte der zweiten Halbzeit verdienter Maßen in Unterzahl die Entscheidung. Gratulation auch ans 1b…. Details:

http://www.vfv.at/netzwerk/druck/670725461856634215_100071-999829900951398055.htm