Das darf doch wohl nicht wahr sein: Zum zweiten Mal innert einer Woche musste unser Team in der Nachspielzeit einen Gegentreffer hinnehmen, in Dornbirn zum 1:2-Endstand. Aber alles von Beginn an. Beide Mannschaften starteten mit einem sehr hohen Tempo in die Partie und wollten bereits früh in Führung gehen.

Dies gelang dem DSV auch. Ein flacher Ball wurde von unserer Defensive nicht geklärt, Julian Erhart lief infolgedessen alleine auf Torhüter Manuel Schneider zu und setzte mit einem straffen Schuss in die kurze Ecke den Ball in die Maschen. Nach dem Gegentreffer war auch unsere Elf hellwach und hatte eigentlich mehr vom Spiel. Ein Ribeiro-Schuss streifte nur knapp über die Latte und die sich zahlreich bietenden Konter-Chancen wurden schlecht fertig gespielt. Die Dornbirner konnten nur noch einmal in Person von Erhart gefährlich werden, so ging es mit dem 1:0-Zwischenstand in die Pause.

Auch in Halbzeit zwei drückte unser Team aufs Gas und spielte sich vermehrt in der gegnerischen Hälfte fest. Weiter fehlte bei tollen Offensivaktionen einfach der letzte Pass. Beim DSV begannen langsam die Kräfte zu schwinden und so war der Ausgleichstreffer nur noch eine Frage der Zeit: David Fink drückte nach einer Ecke den Ball über die Linie (69.), zu diesem Zeitpunkt war das Tor hoch verdient.

Doch auch noch mehr wäre an diesem Tag wohl gerecht gewesen, denn die Haselstaudener kamen in der zweiten Halbzeit beinahe nie gefährlich vor das Tor von Schneider. Fast nie, denn in der zweiten Minute der Nachspielzeit landete ein hoher Ball auf kuriose Art bei Julian Schelling, der zum Endstand ins lange Eck einschob.

Das Bittere ist, dass Rene von der Thannen und Co. eigentlich kein Vorwurf gemacht werden kann. Die Jungs boten ein tapferes Spiel und hätten sich den Siegtreffer schlussendlich wohl mehr verdient gehabt. Trotzdem heißt es, die Partie schnell abzuhaken und den Fokus auf den kommenden Samstag zu legen, denn dann ist der SC Fussach im Bezeggstadion zu Gast.

Aufstellung FC Andelsbuch:
M. Schneider – Halder (63. M. Metzler), Fink, Kriegner, N. Kleber – Bär, Bechter, von der Thannen, Theisen (90. J. Metzler) – Ribeiro, Barbosa

Tore:
1:0 Erhart (11.), 1:1 Fink (69.), 2:1 Schelling (92.)

Auch für unser 1b-Team reichte es am gestrigen Sonntag nur zu einem mageren 1:1-Remis gegen den Tabellenletzten RW Rankweil 1b. Die Primavera-Schützlinge zeigten in der zweiten Halbzeit aber eine beherzte Leistung und wurden mit dem Ausgleichstreffer durch Pascal Kleber belohnt. Mit ein wenig größerer Kaltschnäuzigkeit wäre aber auch hier mehr drin gewesen.