Einen tollen und aus Andelsbucher Sicht schlussendlich sehr erfreulichen Fußballnachmittag erlebten die knapp 400 Zuseher am Samstagnachmittag im Bezeggstadion. Die Spieler von SW Bregenz waren noch nicht einmal ganz in der neuen Saison angekommen, stand es bereits 2:0 für unsere Elf: Nach vier Minuten konnte Andreas Bechter eine Hereingabe von Uelder Barbosa knapp innerhalb des Strafraums im Tor unterbringen, nur vier Zeigerumdrehungen später umkurvte Simon Walch nach einem herrlichen Lochpass den gegnerischen Torhüter und schob zur Zwei-Tore-Führung ein.

Manch ein Fan rieb sich wohl aufgrund der Präsenz, die unsere Mannschaft in den Anfangsminuten an den Tag legte, verwundert die Augen. Bis zur Trinkpause plätscherte die Partie dann ein wenig dahin. In der Schlussphase der ersten Hälfte wurde der Klub aus der Landeshauptstadt aber stärker. Leider gelang diesem quasi mit dem Halbzeitpfiff der Anschlusstreffer: Dennis Kloser konnte einen seitlichen Freistoß direkt verwandeln. Mit dem 2:1 ging es dann in die Pause.

Ein unverändertes Bild in Hälfte zwei: Unser Team diktierte weiter das Spielgeschehen, dem Schiedsrichter glitt das Spiel aber ein wenig aus der Hand. Zahlreiche gelbwürdige Bregenzer Foulspiele wurden nicht bestraft, eher harmlosere Vergehen der Heimelf aber schon. Davon ließen sich Rene von der Thannen und Co. aber nicht beirren: In Minute 58. verwertete Simon Walch eine seitliche Hereingabe zum 3:1, später (77.) war es dann Uelder Barbosa, der zum 4:1 einschob. Bei einer besseren Chancenverwertung hätte die Führung aber deutlich höher ausfallen können.

Kurz vor Schluss (82.) griff dann der zuvor erwähnte Schiedsrichter noch einmal ins Spielgeschehen ein: Bregenz-Angreifer Krstic schoss auf das Tor von Manuel Schneider, der Ball wurde geblockt, plötzlich der Pfiff des Unparteiischen: Elfmeter! Unser Kapitän Rene von der Thannen soll den Ball unkorrekt mit der Hand gespielt haben. Die Entscheidung verstand auf dem ganzen Platz wohl niemand, Kloser verwertete den Strafstoß trotzdem souverän.

In der 89. Minute folgte aber der Treffer des Tages: Reinaldo Ribeiro fasste sich kurz nach der Mittellinie ein Herz, sein Schuss zappelte hinter Torhüter Marceta im Netz: 5:2! Der Jubel war groß, die Entscheidung gefallen. Mit den drei Punkten konnte das Team einen perfekten Saisonstart feiern. Einziger Wehrmutstropfen ist die gelb-rote Karte von Markus Metzler – auch hier wusste wieder niemand wieso, weshalb und warum – der damit am kommenden Samstag in Langenegg fehlen wird.

Aufstellung FC Andelsbuch:
Schneider – Bär, Kleber (84. Kriegner), von der Thannen, Halder (46. Fink) – Barbosa, Bechter, Metzler, Theisen (77. Künz) – Ribeiro, Walch

Tore:
1:0 Bechter (4.), 2:0 Walch (10.), 2:1 Kloser (45.), 3:1 Walch (58.), 4:1 Barbosa (77.), 4:2 Kloser (82.), 5:2 Ribeiro (89.)