ENDLICH wurde unsere Mannschaft wieder einmal für den Aufwand in den letzten Wochen belohnt. Dabei zeigte sich das Team von seiner besten Seite und spielte groß auf. Am Ende stand beim SC Fussach ein 5:0-Erfolg auf der Anzeigetafel und das war sogar auch in dieser Höhe völlig verdient.

Trainer Michael Pelko schickte die idente Startformation aus dem DSV-Spiel (allerdings mit Torhüter Manuel Schneider statt Tobias Bereuter) auf den Rasen. Diese überließ zunächst der Heimelf das Spielgeschehen. Allerdings wussten die Fussacher nichts mit der Mehrzahl an Ballbesitz anzufangen und kamen auch nicht zu zwingenden Chancen. Nach 20 Zeigerumdrehungen wurde dann unsere Mannschaft offensiver.

Zunächst setzte Marcelo Theisen noch eine seitliche Hereingabe von Simon Walch am Pfosten vorbei, Letzterer war es dann, der nach schöner Vorarbeit von Andreas Bechter zum 1:0 vollendete. Nur neun Minuten später stellte Bechter selbst auf 2:0, wiederum aus einem Konter dann Marcelo Theisen gar auf 3:0 (39.). Viele Zuseher wussten wohl nicht, ob sie ihren Augen trauen konnten, dem war aber so.

Als Simon Walch nach einem missglückten Rückpass der Fussacher Abwehr noch zum 4:0 einschob, war das Spiel zur Pause eigentlich schon fast gelaufen. Allerdings kann sich das durchaus schnell in den Köpfen der Spieler festsetzen, unsere Mannschaft machte nach dem Seitenwechsel aber munter weiter. Zweimal Marcelo Theisen und der eingewechselte Jakob Fink hatten gar noch große Möglichkeiten auf dem Fuß, setzten diese aber neben das Tor bzw. an den Pfosten.

Also musste ein “Strahl” von Markus Metzler her. Freistoß ca. 25 Meter vor dem gegnerischen Tor: Der Mittelfeldspieler legte sich den Ball zurecht, nahm Anlauf, zielte und setzte die Kugel mit einer großen Wucht in die Kreuzecke – Marke Traumtor. Auch wenn das Spielgerät in die berüchtigte „Tormannecke“ kam, kann man dem gegnerischen Keeper aufgrund der Geschwindigkeit wohl keinen Vorwurf machen. Einmal zappelte der Ball dann auch noch im Andelsbucher Netz, Martin Bartolini stand bei der Abgabe aber im Abseits. So blieb es beim 5:0.

Für die gezeigte Leistung ist der gesamten Mannschaft ein großes Lob auszusprechen. Jeder Einzelne kämpfte bis zum Schluss und wollte die drei Punkte unbedingt mitnehmen. Nun gilt es, das freie Wochenende – an dem auch noch die Hochzeit von Betreuer Claudio Fink ansteht – zu genießen und dann völlig erholt in die kommende Woche zu starten.

Aufstellung FC Andelsbuch:
Schneider – Bär, Kriegner, Kleber, Halder – Theisen, Bechter, M. Metzler, J. Metzler – Walch (63. J. Fink), Kaufmann (77. Zehrer)

Tore:
0:1 Walch (24.), 0:2 Bechter (33.), 0:3 Theisen (39.), 0:4 Walch (42.), 0:5 M. Metzler (61.)