Eine denkbar bittere Dramaturgie nahm das Andelsbucher Auswärtsspiel in Rankweil: Praktisch mit der letzten Spielaktion konnte die Heimelf die ausgeglichene Partie entscheiden und brachte die Andelsbucher um den sicher geglaubten Punkt. Zum Spielverlauf:

Die Andelsbucher nahmen den optimistischen Schwung vom Premierensieg gut mit in dieses schwere Auswärtsspiel. Mit flüssigen Kombinationen beherrschte man das Mittelfeld auf dem sehr holprigen und schwer bespielbaren Rasen in Rankweil. Die erste nennenswerte Strafraumszene führte zur frühen Führung, nachdem Uelder Barbosa geschickt freigespielt wurde, ließ er Keeper Breuss keine Chance und netzte zum 0:1 ein. In weiterer Folge tat die Heimelf mehr fürs Spiel, vor allem der agile Koch dribbelte öfters in die Gefahrenzone, ohne allerdings nennenswert zum Abschluss zu kommen. So blieb es bis zur Pause bei der knappen Andelsbucher Führung.

Den ersten Aufreger der 2. 45 Minuten brachte den Ausgleich für die Montforter: nach einer zu kurzen Kopfballrückgabe zum eigenen Keeper spitzelte Koch den Ball am herauslaufenden Manuel Schneider vorbei, danach prallten beide zusammen. Den klaren Elfmeter verwertete Flatz zum 1:1. In weiterer Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Kurz nach dem Ausgleich, war die Heimelf die frischere und laufstärkere Elf. Trotzdem fingen sich die Andelsbucher wieder und drängten ihrerseits in der letzten Viertelstunde auf die Entscheidung. Zweimal tauchte der eingewechselte Markus Metzler (früh im Spiel, nach Zerrung Max Meusburger) auf der rechten Seite alleine vor dem Rankweiler Tor auf, beides Mal gingen seine Schüsse aber am Kasten vorbei. Einen weiteren Sitzer vergab Uelder Barbosa, nach schönem Solo legte er quer, anstatt selber den Abschluss zu suchen. Weiters hatten die Gäste auch noch einige Eckbälle und seitliche Freistöße, die aber wenig einbrachten. Aufgrund der seltenen Angriffe der Heimelf agierten die Andelsbucher immer offensiver, dies führte leider zur verhängnisvollen Entscheidung. Nachdem es, bei weit aufgerückter Andelsbucher Defensive, zu einem schnellen Ballverlust kam, landete der Rankler Befreiungsschlag weit in der verweisten rechten Abwehrhälfte. Mittelstürmer Koch sprintete mit dem Ball von der Seite Richtung Andelsbucher Tor und den geschickten Querpass verwertete Wölbitsch mit der letzten Aktion des Spiels zum 2:1.

Fazit: Die verwaiste Andelsbucher Defensive in der letzten Aktion ist auf fehlende Cleverness und taktischen Abstimmungsproblemen zurückzuführen. Die spielerische und mannschaftliche Leistung war mehr als in Ordnung, eine Punkteteilung wäre mehr als gerecht gewesen. Nun gilt es die hängenden Köpfe nach Schlusspfiff schnellstmöglich wieder aufzurichten, um in den harten Derbyprüfungen in den kommenden Spielen das Glück auch wieder zu erzwingen. Weiter gehts kommenden Samstag daheim gegen Alberschwende…. Details zum Spiel:

http://www.fussballoesterreich.at/spieldetailsdruck/1795330/?Rankweil-vs-Andelsbuch

Einen Tag vorher erreichte das Andelsbucher 1b im Heimspiel gegen Alberschwende ein 1:1-Remis. Die frühe Führung, durch einen Elfmeter der Gäste, konnte Marco Kalmbach vor dem Pausenpfiff ausgleichen. Bei diesem Spielstand blieb es bis zum Schlusspfiff. Details:

http://www.fussballoesterreich.at/spieldetailsdruck/1796894/?Andelsbuch-1b-vs-Alberschwende-1b