Entgegen verschiedener Pauschalurteile und Meinungen mit emotionalem und vereinsschädigendem Hintergrund stellt der Verein Simeoni Metallbau FC Andelsbuch klar, dass eine gezielte Nachwuchsförderung und somit auch der Einbau von Nachwuchsspieler in ein bestmögliches sportliches Betätigungsfeld der Kampfmannschaften unseres Dorfvereines, aktuell und auch zukünftig, das klare primäre Vereinsziel darstellt. In diesem Zusammenhang distanziert sich der Verein aus gesellschaftspolitischen und sozialen Gründen (UEFA-Motto „No to racism“ und Notwendigkeit der Integration kultureller Bevölkerungsvielfalt) ganz klar vom Begriff „Auswärtiger“ – Duden-Synonyme: Ortsfremder, Besucher, Ausländer,…

Der Verein ist sich seiner sozialen und gesellschaftlichen Aufgaben, sowie seiner regionalen Struktur bewusst und wird den Kader der 1. Kampfmannschaft 2016/17 nach bestem Wissen und Gewissen in dieser Form zusammenstellen, um auf der einen Seite der sportlichen Hürde (Vorarlbergliga) gerecht zu werden und auf der anderen Seite der eigenen Jugend eine Plattform für niveauvollen Amateurfußball bieten zu können.