Müdes Abwehrverhalten und eine indisponierte Andelsbuch-Elf erlebten die Zuschauer im zweimalig verschobenen Wäldercup-Spiel in Alberschwende. Bereits in den Anfangsminuten machten die Gäste den Alberschwendern das Toreschießen leicht, schwere Eigenfehler führten zum frühen Rückstand. Auch der Anschlusstreffer täuschte nicht über die großen Lücken in der FCA-Defensive hinweg, bereits zur Pause war die Begegnung entschieden. So gilt die volle Konzentration der weiteren Trainingsarbeit bis Meisterschaftsbeginn in 2 Wochen in Nenzing. Bereits morgen Dienstag findet das nächste Testspiel in Doren statt, gleichzeitig spielt das 1b in Krumbach.