Mit breiter Brust und ordentlich Selbstertrauen, nach den zwei vergangenen Siegen, startet der Simeoni Metallbau FC Andeslbuch ins Saisonfinish der Herbstrunde in der Vorarlbergliga 2015/16. Das es in der heurigen Liga keine leichten Spiele und schon gar keine leichten Gegner gibt, hat die Hinrunde eindrücklich gezeigt. So auch nicht im letzten Heimspiel, wenn der Tabellenletzte Meiningen im Bezeggstadion gegen den Tabellensechsten antritt. Die Oberländer wurden während dem gesamten Herbst weit unter Wert geschlagen, kassierten zumeist sehr unglückliche und knappe Niederlagen, wobei die Meininger ihren verletzten Stammkeeper Schurian schmerzlich vermissen. Die Heimelf ist jedenfalls gewarnt, so kassierte Cavkic-Elf erst in der Nachspielzeit den Ausgleich im Heimspiel letzte Woche gegen Röthis. Mit den schnellen Cavkic, Kessler und Simon verfügen die Meininger über eine hohe, unangenehme Laufbereitschaft in der Offensive und in der Defensive über ausreichend Routine und Kampfkraft.

Im Gegensatz dazu wollen die Andelsbucher den treuen und zahlreichen Fans einen schönen Herbstabschluss bieten und würden sich im letzten Heimspiel 2015 über jegliche Unterstützung freuen. Mit einem Sieg könnte man vor dem Nachholspiel in Höchst sogar auf Tuchfühlung mit den vorderen Tabellenplätzen gehen und somit entgegen den “Expertenmeinungen” vor Meisterschaftsbeginn etwas überraschen.

Anpfiff, Sonntag, 8.11. 14:00; SR. Böckle, LS. Jankovic, Lucic.

Im Vorspiel möchte das Andelsbucher 1b die zuletzt guten Leistungen ebenfalls bestätigen und mit einem Heimsieg gegen Bürs den Kontakt zum Tabellenmittelfeld herstellen.

Anpfiff, Sonntag, 8.11. 11:45; SR. Lucic, LS. Popovic, Penn.