Beinahe wöchentlich ähnliche Spielberichte der ersten Mannschaft – gut gespielte 2. Halbzeit, leider ohne Zahlbares aus Lustenau mitgenommen zu haben. Kein Tor geschossen, Ende der ersten Hälfte wie aus dem Nichts einen Treffer kassiert, darum fährt man ohne Punkte zurück nach Andelsbuch.

Bei drückender Mittagshitze wurde die Begegnung aufgrund des Montagspiels der Profis im Rheinvorland angepfiffen. Die Gäste mussten kurzfristig Michi Kriegner aufgrund von Rückenproblemen vorgeben, darum wurde die Aufstellung noch einmal kräftig durchgemischelt, dies führte zu einigen Abstimmungsproblemen in der Anfangsphase. Der schnelle Profi Philipp Roller machte ordentlich Dampf über Links, einige Abspielfehler aus der Defensive führte zu Konteraktionen der Lustenauer. Diese schlossen die Lustenauer aber alle überhastet ab. Die beste Chance hatten aber die Andelsbucher, Andi Bechter tauchte freistehend vor Keeper Mohr auf, sein harter Schuss ging aber zu zentral auf das Gehäuse. Im Gegenzug ein weiter Ball in die Schnittstelle der Gäste-Abwehr, der Verlegenheitsschuss von Özüyer landete zur Überraschung aller im kurzen Eck in den Maschen. Danach retteten sich die Andelsbucher mit dem 0:1 in die Pause, kamen bis dorthin nicht mehr in die Zweikämpfe und glücklicherweise vergab Roller die Chance auf das 0:2 kurz vor dem Pausenpfiff.

In den 2. 45 Minuten schöpften die Andelsbucher neuen Mut, ein scharfer Linksschuss von Simon Walch streifte um Zentimeter am langen Pfosten vorbei und eine flache Hereingabe von Ribeiro fand leider auch keinen Abnehmer. Ab diesem Zeitpunkt spielten fast nur noch die Gäste, verlagerten das Spiel geschickt, entweder ging der letzte Pass ins Leere, oder die Lustenauer gewannen den entscheidenden Zweikampf im 1:1 vor dem Sechzehner. Die Heimelf war in der Offensive nicht mehr vorhanden, leider war auch bei den Andelsbucher zumeist vor dem Sechzehner Endstation. So plätscherte das Spiel vor sich hin, die Kräfte schwanden, die Standardsituationen mehrten sich, ein weiter Ball in den Sechzehner unterlief ein Grün-Weißer, der Abpraller landete bei Rene vdThannen, nach seinem Hacken wurde der Andelsbuch-Kapitän regelwidrig von den Beinen geholt. Leider aus Andelsbucher Sicht symptomatisch, dass der flach geschossene Elfer von Andi Bechter von Mohr mit einer Fußabwehr pariert wurde, auch der Kopfballnachschuss landete über die Lustenau-Tor. In der Nachspielzeit noch zwei schöne Schusschancen für die Andelsbucher, beides Mal abgeblockt.

Fazit: das gegnerische Tor scheint derzeit wie ein Magnet die Andelsbucher Bälle abzustoßen, zumindest aufgrund der sehr guten 2. Halbzeit wäre ein Punktgewinn absolut verdient gewesen, so wurde ein weiterer Punktgewinn leichtfertig verschenkt. Nun gilt es die Köpfe frei zu bekommen, um im nächsten Heimspiel guten Fußball auch wieder einmal in Torerfolge ummünzen zu können. Details zum Spiel:

http://www.fussballoesterreich.at/spieldetailsdruck/1795250/?Austria-Lustenau-Amat-vs-Andelsbuch

Im nachfolgenden 1b-Spiel feierten die Gäste einen 1:3-Auswärtssieg gegen die Lustenauer. Erste Halbzeit: ein Elfer hüben, gehalten, ein Elfer drüben: Treffer durch Pascal Kleber. In der zweiten Halbzeit beantwortete Tobias Koch den Lustenau-Ausgleich mit einem Doppelpack und besorgte den Endstand. Details:

http://www.fussballoesterreich.at/spieldetailsdruck/1796833/?Austria-Lustenau-1b-vs-Andelsbuch-1b

Mit demselben Ergebnis feierten die Andelsbuch-Reserven einen Auswärts-Derbysieg gegen Egg. Mit 1:1 wurden die Seiten gewechselt, danach besorgte Comebacker Joachim Metzler mit einem Doppelpack den umjubelten Sieg. Details:

http://www.fussballoesterreich.at/spieldetailsdruck/1830011/?Egg-vs-Andelsbuch