Das „angeschlagene“ Gegner bekanntlich die schwierigsten Kontrahenten sind, bewahrheitete sich leider aus Andelsbucher Sicht im Mittelwaldderby gegen Egg. Die monatelang sieglosen Egger feierten einen nicht unverdienten Auswärtssieg gegen unkonzentriert und schläfrig wirkende Andelsbucher. Aus heimischer Sicht startete die Partie, wie es besser nicht laufen hätte können. Nachdem einem Egger Verteidiger die Kugel durchrutschte, landete der Ball bei Simon Walch, der mit einem gefühlvollen Heber das frühe 1:0 besorgte. Bereits kurze Zeit später die riesen Chance zum 2:0, leider scheiterte Uelder Barbosa aus kurzer Distanz an Fabian Fetz, nachdem Marcelo Theisen den Ball perfekt servierte. Im Anschluss agierten die Andelsbucher in der Defensive allerdings oft wenig kompakt, man kassierte gehäuft unnötige Standardsituationen, großartige Chancen gab es bis zur Pause aber weder Hüben noch Drüben. So wechselte man mit der knappen Führung die Seiten, leider ging es in derselben Tonart weiter, wodurch der Nachbar recht leichtfertig zum Ausgleich kam. Einen scharfen Flachschuss konnte Manuel Schneider nur kurz Abklatschen, den Rebound nützte Marcel Meusburger zum 1:1. Im Anschluss entwickelte sich ein wenig ansehnliches Kampfspiel auf beiden Seiten, eine unglückliche Aktion im Anschluss an einen Pressball führte zu einem klaren Elferfoul, Thomas Waldner netzte trocken zum 1:2. In weiterer Folge waren die Andelsbucher bemüht das Ruder nochmals herumzureißen, mehr als zwei unpräzise Kopfbälle schauten leider nicht heraus. Somit war die bittere Niederlage Tatsache und man musste, wie schon im Frühjahr die Punkte nach Egg abliefern.

Fazit: die besseren spielerischen Mittel aus Andelsbucher Sicht reichten an diesem Tag nicht aus, die willigeren und lauffreudigeren Egger in die Schranken zu weisen. Diese Tugend gilt es wieder schleunigst zu entwickeln, damit in den nächsten Spielen wieder Zählbares im Bereich des Möglichen liegt. Details zum Spiel:

http://www.fussballoesterreich.at/spieldetailsdruck/1795226/?Andelsbuch-vs-Egg

Einen anderen Spielverlauf nahm das 1b-Spiel gegen Altach 1b. Nach dem Rückstand Mitte der 2. Halbzeit drehte die Heimelf das Spiel, kam durch einen Elfer zum Ausgleich und als Alles schon mit dem Schlusspfiff rechnete, besorgte Oldie but Goaldie Ünan Demir mit einem gefinkelten Heber aus größerer Distanz den umjubelten Siegestreffer in letzter Sekunde. Details zum Spiel:

http://www.fussballoesterreich.at/spieldetailsdruck/1796810/?Andelsbuch-1b-vs-Altach-1b

Bereits am Freitag feierte das Future-Team unter den Organisatoren Dizzy Lipburger und Christof Wirth einen 4:2-Derbysieg in Schwarzenberg. Den entscheidenden Treffer erzielte dabei der Verletzungspechvogel Jürgen „Gemütlich“ Blank. Details zum Spiel:

http://www.fussballoesterreich.at/spieldetailsdruck/1830001/?Schwarzenberg-vs-Andelsbuch

Egg2