Bei schwülwarmen sommerlichen Temperaturen pfiff SR Schedler ein über 90 Minuten hochklassiges Match an, die zahlreichen Zuschauer brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen. 7 Tore, rassiges Torszenen und am Ende eine jubelnde Andelsbucher Mannschaft war schlussendlich das Resümee.

Die Heimelf startete wie aus einem Guss in die Begegnung. Andi Bechter spielte einen gefühlvollen Heber hinter die Höchster Abwehr, Richi Metzler hämmerte nach diagonalem Laufweg den Ball zur Führung in die Maschen. In der 24. Minute erhöhte Valdeir Silva, nachdem Ribeiro ihn perfekt in die Gasse schickte. Bereits zu diesem Zeitpunkt waren aber auch die starken Gäste aus Höchst allseits gefährlich, das hohe technische Vermögen des Gastes war augenscheinlich und die Flügelspieler, sowie Mittelstürmer Umjenovic waren immer brandgefährlich. So sorgte Prunitsch kurz vor der Pause für den verdienten Anschluss, zudem musste Kapitän Rene vdThannen nach einem Schlag auf das Knie ausgewechselt werden. Bereits zu diesem Zeitpunkt ahnten Einige, dass das Spiel zu kippen drohte. Zu Beginn der 2. 45 Minuten hatte die Höchster in der Tat mehr vom Spiel, die beste Chance zum nächsten Treffer hatte aber Valdeir Silva, er umkurvte den Keeper, traf aber zum Entsetzen aller nur den Außenpfosten. Als erneut Prunitsch aus abseitsverdächtiger Position zum Ausgleich traf, stockte den Wälder-Zuschauern der Atem, zumal die Resultate auf den anderen Plätzen (Meiningen, Röthis,…) bekannt waren. Glücklicherweise konnte aber recht rasch wieder Valdeir Silva im Sechzehner angespielt werden, worauf er vom Höchster Keeper im Sechzehner von Hinten umgerannt wurde. Den fälligen Elfer versenkte Andi Bechter zur neuerlichen Führung, Valdeir musste allerdings aufgrund der Attacke mit einer Schulterverletzung ausgetauscht werden. In der 86. Minute das nächste Highlight an diesem Fußballnachmittag: eine Vorlage der Marke „Championsleague“ lieferte Thomas Dorner auf Andi Bechter. Einen Flankenball von Rechts ließ Skifahrer Tömme D. perfekt mit der Brust in den Lauf von Andreas abtropfen, dieser platzierte den Ball direkt in die Kreuzecke – Traumtor. Im Jubeltaumel vergaß die Heimelf aber schon wieder die Abwehrarbeit und so traf Prunitsch nach langem Ball in die Spitze zum 3. Mal und schaffte den neuerlichen Anschluss. Somit war aber das Pulver auf beiden Seiten verschossen. Die Andelsbucher brachten die letzten Minuten ohne größeren Druck der Höchster über die Zeit und feierten somit einen wichtigen und dramatischen Heimsieg. Details zum Spiel:

http://www.fussballoesterreich.at/netzwerk/druck/670725461856634215_100071-1084217712990939333.htm

Das Andelsbucher 1b steckt leider immer weiter in der Punktekrise. Gegen junge Altacher kassierte man eine bittere 1:2-Niederlage, nachdem die Altacher durch zwei frühe Tore bereits zur Pause mit 2:0 führten. Nach dem Anschluss durch Oldie Ünan Demir war aber das Pulver der Andelsbucher verschossen. Details:

http://www.fussballoesterreich.at/netzwerk/druck/670725461856634215_100071-1084220650748588739.htm