Eine nur sehr kurze, vierwöchige Vorbereitung lag hinter unserer Mannschaft, als schon wieder das erste Spiel der neuen Saison auf dem Programm stand. SW Bregenz war im Bezeggstadion zu Gast. Trotzdem benötigte unser Team lediglich vier Minuten, um den ersten Treffer der Spielzeit zu erzielen: Andreas Bechter stand goldrichtig und setzte den Ball in die Maschen. Die Begegnung wurde schlussendlich mit 5:2 gewonnen, der Start war somit geglückt.

Es folgte eine aufgrund der schwachen Chancenverwertung sehr bittere 2:3-Niederlage beim FC Langenegg und ein etwas glücklicher 2:0-Erfolg zuhause gegen BW Feldkirch. Im dritten Spiel der neuen Saison kassierten Rene von der Thannen und Co. dann die erste Niederlage auf eigenem Boden nach saisonübergreifend zwölf Heimpartien in Folge. Gegen den FC Nenzing zogen unsere Mannen mit 1:2 den Kürzeren.

Beim 3:2-Sieg gegen RW Rankweil zeigte die Truppe zwar die schwächste Auswärtsleistung, nahm aber trotzdem die drei Punkte mit in den Bregenzerwald. Mit der Spielabsage gegen den FC Lauterach kam dann ein Negativlauf. Beim FC Egg (4:4) und gegen den FC Höchst (3:3) erreichte das Team mit jeweils 45-minütiger Unterzahl beides Mal einen Punkt. Drei Niederlagen in Serie folgten, die letzte beim SC Röthis (0:2). Auch in dieser schwierigen Phase behielten sowohl alle Akteure als auch der Trainer einen klaren Kopf und schafften gemeinsam den Weg aus der Mini-Krise.

Mit einem 4:1-Erfolg gegen die Amateure des SC Austria Lustenau schossen sich Simon Walch und Co. den Frust von der Seele, für den SC Admira Dornbirn (1:0) und den FC Schwarzach (4:1) gab es in weiterer Folge auch nichts zu holen. In der letzten Begegnung des Jahres 2017 – das Spiel gegen den FC Wolfurt wurde ja bekanntlich abgesagt – teilte man sich mit dem FC Lauterach die Punkte, 1:1 der Endstand.

21 Zähler stehen damit nach 14 Spielen auf dem Konto unserer Mannschaft, was Tabellenplatz neun bedeutet. Allerdings haben einige Teams in der vorderen Hälfte eine Partie mehr absolviert. So auch Spitzenreiter SW Bregenz, auf welchen Stand jetzt sieben Punkte fehlen. Bester Torschütze war Simon Walch mit neun Treffern. Dahinter folgen Uelder Barbosa und Reinaldo Ribeiro mit jeweils acht sowie Rene von der Thannen, der dreimal ins Schwarze traf.

Fazit: Trotz einer sehr schwierigen Phase in der Mitte des Herbstdurchgangs kann sowohl der Verein als auch das Team mit dem Geleisteten durchaus zufrieden sein. Bitter sind allerdings die zahlreichen Gegentreffer in allerletzter Sekunde. So zum Beispiel gegen den FC Höchst (93.) sowie den Dornbirner SV (92.). Jetzt gilt es, in der Winterpause und der damit verbundenen Vorbereitung an den Schwächen zu arbeiten, um dann im Frühjahr 2018 noch einmal voll anzugreifen.

1b-Team mit starker zweiten Herbst-Hälfte!

Sieben Spiele musste unser 1b-Team zu Beginn der Saison warten, bis im achten dann endlich der erste Sieg gefeiert werden konnte. Danach zeigte die Mannschaft von Trainer Christian Primavera aber, was wirklich in ihr steckt. Aus den folgenden sechs Partien holte man gleich 15 Zähler und konnte damit doch noch die Wende schaffen.

Mit gesamt 19 Punkten rangieren die „Fohlen“ zur Winterpause auf dem siebten Platz der dritten Landesklasse. Können die gezeigten Leistungen zum Schluss auch im Frühjahr auf den Rasen gebracht werden, ist durchaus ein Sprung nach vorne möglich. Zunächst gilt es aber, die Akkus wieder aufzuladen, um dann in der Vorbereitung noch einmal an diversen, besprochenen Dingen zu arbeiten.