FCA Clublied
Mitglied werden

Werden Sie Mitglied oder Sponsor beim FC-Andelsbuch. Helfen Sie uns Kinder und Jugendliche über den Fussball auf das Leben vorzubereiten.

Mehr dazu

Informationen

Die Saisonskarte 2017/18 ist beim Matchkassier und in der Raiba erhältlich.

Mehr dazu..

Fanshop
Kinderfussball

Frau Holle


Sponsoren

 
 

Unterstützungs –  Fonds


REMAX Fussballcamp4kids


Präventations –  Projekt 50+


Sebastian Halder

1 2 3 54

Bitter war die 1:3-Niederlage beim FC Lauterach am vergangenen Wochenende allemal, denn das ersatzgeschwächte Team zeigte sowohl eine kämpferisch als auch eine spielerisch sehr starke Leistung, wurde am Ende aber nicht mit Punkten belohnt. Leider rückte dabei vor allem die Schiedsrichterin mit mehreren Fehlentscheidungen in den Fokus, dazu später mehr.

Trainer Michael Pelko musste neben den langzeitverletzten Rene von der Thannen (Meniskus-OP) und Michael Künz (Kreuzbandriss) auch auf Uelder Barbosa (muskuläre Probleme), Florian Bär (Firmen-Ausflug), Michael Kriegner (Knie) und Maximilian Meusburger (Patellasehne) verzichten. Deshalb rückten die 1b-Kicker Niklas Braun, Jodok Jäger, David Kohler und Jakob Fink in den Kader. Braun stand dabei in der Startformation, musste aber, da er bereits am Freitag im 1b-Team über die vollen 90 Minuten auf dem Platz stand, in der Halbzeit vom Feld und wurde durch Fink ersetzt, welcher ebenfalls einen Tag zuvor das komplette Spiel machte.

Eigentlich wollte unsere Mannschaft die Lauteracher möglichst lange vom FCA-Tor fernhalten, das klappte aber leider nicht. Nach fünf Minuten verlor Markus Metzler in der Defensivzentrale den Ball an Elvis Alibabic, dieser umkurvte noch Niklas Braun und schloss eiskalt in die lange Ecke zum 0:1 ab. Trotzdem ließen sich Kapitän Andreas Bechter und Co. von diesem frühen Rückschlag nicht beeinflussen, wischten den Mund ab und machten einfach weiter.

Immer wieder wurde unsere Elf in der Offensive gefährlich, teils gute Möglichkeiten ließ die Abteilung aber liegen. Die wohl beste Chance fand Reinaldo Ribeiro vor. Eine Theisen-Hereingabe setzte unser Spielmacher aber am Tor vorbei. Bei der Heimelf tauchte nur noch einmal Alibabic im Strafraum auf, der Heber landete allerdings über der Latte.

Nach 44 Minuten belohnte sich unser Team dann für eine starke erste Halbzeit: Dieses Mal machte Reinaldo Ribeiro – schön freigespielt von Andreas Bechter – alles richtig und zog alleinstehend staubtrocken zum Ausgleich ab – zu diesem Zeitpunkt hochverdient. Leider machte schon vor dem Seitenwechsel die Schiedsrichterin mit Fehlpfiffen auf sich aufmerksam. Gleich zweimal entscheid die Spielleiterin in aussichtsreicher Position auf Freistoß für den FC Lauterach, allerdings spielten unsere Kicker beide Male nur den Ball. Im Gegenzug blieb bei klaren Foulspielen an Ribeiro und Co. die Pfeife stumm. Auch die Lauteracher haderten einmal mit der Leistung der Unparteiischen, welche zur Halbzeit pfiff, als FCL-Verteidiger Stephan Kirchmann freistehend im Andelsbucher Strafraum an den Ball kam – lassen wir so stehen, weiter mit Hälfte zwei.

Auch nach dem “Pausentee” war für die zahlreichen Zuseher auf der Sportanlage Ried kein Leistungsunterschied zu erkennen. Beide Mannschaften wollten den Sieg einfahren, richtige Torchancen gab es zunächst aber keine. Während von den Spielern niemand wirklich herausragte, machte erneut die Schiedsrichterin auf sich aufmerksam. Nach 63 Minuten holte Nico Kleber einen Heim-Angreifer von den Beinen. Die gelbe Karte danach, unstrittig. Allerdings spielte zuvor der Lauteracher den Ball gleich zweimal deutlich mit der Hand. Die einzige Person, welche das auf dem Platz nicht bemerkte, war anscheinend die Spielleiterin. Es sollte noch Folgen haben.

Nur wenig später (69.) lief Sebastian Beer mit der Kugel aufs FCA-Gehäuse zu. Dabei spitzelte ihm der eingewechselte Fink den Ball weg, welchen Beer anschließend umrannte. Zur Verwunderung aller (auch der Lauteracher) entschied die Unparteiische erneut auf Freistoß für den FCL und nicht auf Offensivfoul, was eigentlich richtig gewesen wäre. Diesen setzte der eben erwähnte Beer wirklich schön zur 2:1-Führung über die Mauer in die Maschen.

Anschließend musste unser Team natürlich hinten ein wenig aufmachen, Coach Pelko stellte auf Dreierkette um. Leider dauerte es nicht lange, bis Christopher Nagel den Ball bei einem Gestocher im Strafraum über die Linie spitzelte, das Spiel war damit entschieden. Aber noch nicht vorbei: Nico Kleber ging an der Seitenauslinie in einen Zweikampf, traf dabei den Ball. Wieder wurde auf Foul entschieden, für welches unser Verteidiger – laut VFV-Spielbericht – die gelb-rote Karte sah. Ein wenig mehr Fingerspitzengefühl wäre dabei vielleicht nicht fehl am Platz gewesen.

Klar, kann man die Niederlage nicht nur auf eine Person schieben, allerdings wurde eine fair geführte und lange Zeit offene Begegnung stark beeinflusst. Nun gilt es für das Team den Mund abzuwischen, denn in wenigen Tagen steht schon das mit Spannung erwartete Derby gegen den FC Egg auf dem Programm. Infos folgen!

Aufstellung FC Andelsbuch:
Schneider – J. Metzler (80. D. Kohler), N. Kleber, Braun (46. J. Fink), Halder – Theisen, Bechter, M. Metzler, Walch – Ribeiro, Kaufmann (54. Jäger)

Tore:
1:0 Alibabic (5.), 1:1 Ribeiro (44.), 2:1 Beer (69.), 3:1 Nagel (79.)

Wie schon erwähnt hatte unser 1b-Team am Freitagabend den SV Lochau 1b zu Gast. Die Jungs von Trainer Christian Primavera gewannen die Partie dabei glatt mit 9:0. Allerdings darf das Ergebnis gegen die ersatzgeschwächten Kicker aus dem Leiblachtal nicht überbewertet werden. Die Treffer erzielten Pascal Kleber, Jodok Jäger, David Kohler (je 2), Florian Leitner, Florian Mätzler und Franz-Josef Feurstein.

Bildquelle: FC Lauterach