Am Samstag Nachmittag waren die Damen vom Trainer Waldner Peter beim DSV zu Gast. Bei sehr warmen Themperaturen tat man sich am Anfang etwas schwer, besonders die Abwehr war in der ersten Hälfte fehleranfällig. Trotz alle dem konnte man in der 12. Minute nach schönen Doppelpass die 1:0 Führung erziehlen durch Kohler Elisa. In der 21. Minute war es Schmidinger Verena die eiskalt einnetzte und somit ging es mit einer 2:0 Führung in die Pause. Nach der Pause stellte der DSV auf dreier Kette hinten um und wollte alles nach vorner werfen, doch in der 48. Minuten war es Anna-Lena Jäger die den Traum von einen Punkt der DSV Damen zerplatzte und das 3:0 machte. Keine sieben Minuten später brach Lotta Schultz rechts durch und erzielte den 4:0 treffer. Der Ball lief gut in den eigenen Reihen und auch die Abwehrfehler der ersten Halbzeit sah man in der zweiten Halbzeit nicht mehr. Kurz darauf war es wieder Jäger Anna-Lena die durch einen Lochpass in den sechszehner geschickt wurde und souverän zum 5:0 einnetzte. Unsere Damen hatte noch nicht genug und so wurde ein missglückter Freistoss im Nachschuss eingenetzt durch Schranz Claudia. 10 Mintuten später nach einer Ecke kam der Ball zu Jäger Anna-Lena die perfekt ablegte auf Schranz Claudia und die traf dann zum Endstand von 7:0. Nach dem souveränen 7:0 Sieg konnten sie viel Selbstvertrauen für die letzten Spiele tanken.