Die Siegesserie des Simma Electronic FC Andelsbuch geht weiter – der fünfte Sieg im fünften Frühjahrsspiel, in Lustenau zum vierten Mal mit dem Lieblingsresultat: 2:1. Allerdings muss man klar zugestehen: der Auswärtssieg basiert auf einer gehörigen Portion Glück. Die Lustenauer waren an diesem Nachmittag die spielbestimmende und offensiv aktivere Mannschaft. Die Mittelwälder machten aber in der Defensive die Räume geschickte eng, standen zumeist richtig und konnten ihrerseits mit zwei „Nadelstichen“ das Match entscheiden. Den ersten Torjubel auf Andelsbucher Seite gab es in Minute 23, als David Fink einen Abstauber nach einem Vdthannen-Schuss in Folge eines Eckballes verwertete. Kurz vor der Pause aber der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleich. Nachdem Keeper Schneider den Laufweg eines Lustenauers unterschätzte, war Jungprofi Özüyer am Sechzehner schneller am Ball und drückte den Ball über die Linie. Nach der Pause die erneute Führung für die Auswärtsmannschaft: nach einer schnellen Balleroberung im Mittelfeld war die Lustenauer Abwehr sehr weit aufgerückt, der an diesem Tag sehr starke Kapitän Rene vdthannen schickte mit einem gefühlvollen Lochpass Heli Hafner auf die Reise, dieser stürmte fast von der Mittellinie zum 2:1. Ab diesem Zeitpunkt spielten aber nur noch die Lustenauer, der letzte Pass kam aber zumeist nie an, oder die Andelsbucher Verteidiger standen goldrichtig. So blieb es bis zum Schluss beim schmeichelhaftem Sieg der Mittelwälder.

Details zum Spiel:

http://www.vfv.at/netzwerk/druck/670725461856634215_100071-999351888271214430.htm

Unser 1b erreichte im Walgau beim SV Satteins ein gutes Remis und nahm einen Punkt mit in den Bregenzwald. Nach der Führung durch Christian Moosbrugger drehte Satteins vorerst die Partie, Tobias Koch sorgte aber für das Unentschieden.

Details zum Spiel:

http://www.vfv.at/netzwerk/druck/670725461856634215_100071-999829900951398552.htm