Die Andelsbucher Wunden der Derbyniederlage in Egg sind geleckt, die 20. Runde der Vorarlbergliga steht an, der Osterbock im Bezeggstadion wirft seine Schatten voraus, zum Karsamstagkick ins Bezeggstadion kommt eine absolute Leistungsgröße der V-Liga, der FC Höchst.

Entgegen der Leistungstendenzen im Vorfeld der Meisterschaft kam die Erkinger-Elf nie richtig in den Tritt, tat sich im Herbst sehr schwer zu punkten und auch aktuell sind 4 Frühjahrspunkte nicht die erhoffte Steigerung 2017. So liegt der FC Höchst mit aktuell 21 Punkten auf dem 12 Tabellenplatz und muss zudem auf Paradestürmer Umjenovic verzichten (er entschied das Hinspiel mit seinem Treffer zum 1:0), der aufgrund einer Rotsperre zum Zuschauen gezwungen wird. Weiters fehlen in Andelsbuch Markus König (Gebsperre) und Prunitsch (verletzt). Das vermutlich aber nicht nur im Boxssport „angeschlagene Gegner“ die größten sportlichen Hürden sind, trifft wohl auf den samstägigen Gegner der Andelsbucher zu. Höchst verfügt dennoch über genügend herausragend fußballerische Qualität jeden Gegner dieser Liga zu besiegen, zudem ist Kapitän und Exprofi Maze Nagel im Gehäuse nach seinem Kreuzbandriss wieder einatzfähig.

Zur Heimelf: Ziel muss es sein, die gebeutelte Defensive aus dem Egg-Spiel zu stabilisieren und zur Stärke im Abwehrverhalten aus dem Spätherbst zurück zu kehren. Offensiv ist stark fraglich, ob Uelder Barbosa aufgrund von Muskelbeschwerden einsatzfähig ist, er spielte bereits in Egg mit Schmerzmitteln. Auch Reinaldo Ribeiro muss seit zwei Wochen aufgrund von Kniebeschwerden kürzer treten. Sein Einsatz entscheidet sich kurzfristig. Der FC Andelsbuch liegt derzeit mit 26 Punkten auf dem 9. Tabellenplatz, mit einem Sieg diese Woche ist aber weiterhin der Anschluss ans vordere Tabellendrittel möglich. Um dieses Ziel zu erreichen, wird sich die Mannschaft mit der nötigen Professionalität auf die Begegnung vorbereiten und hofft natürlich auch auf die wichtige Unterstützung der heimischen Bevölkerung und Fans aus Nah und Fern.

Anpfiff: Samstag, 15.4. 16:00 SR. Mutlu. LS. Frühwirth, Aktuna.

Im Vorspiel kommt es zu einer absoluten Premiere. Erstmalig in der Geschichte der Reservemannschaft bestreitet das Future-Team rund um Teamorganisator Kappl Wirth eine Meisterschaftsbegegnung unmittelbar vor dem Eins. Nach dem Derbysieg will das Future nachlegen und gegen die Spg. Langen siegreich bleiben, um die gemeinschaftlich positive Stimmung für den anschließenden Osterbock mit DJ Mischa zu haben.

Anpfiff: Samstag, 15.4. 13:45 SR. Isi Aktuna.

Das 1b fährt am Karsamstag zur weitestens Auswärtsfahrt der Saison, nach Gaschurn und möchte sich nach der durchschnittlichen Leistung, bei der Heimniederlage in Lochau, diese Woche rehabilitieren. Anpfiff: Samstag, 15.4. 14:00. SR. Smlatic. LS. Hundertpfund.

Der Nachwuchs bleibt an Ostern traditionell spielfrei.

osterbock_FCA_LAY_NEU