Während Guni Fetz beim entscheidenden Penalty im Wirte-Elfmeterschießen an Mike Lipburger scheiterte und somit das Gastro-Duell zugunsten von Cäsars Cafe entschieden war, feierten die Andelsbucher Kampfmannschaften bei heißen Temperaturen jeweils knappe 1:0-Siege im Eins und 1b gegen die Alberschwender. Die erste Halbzeit war arm an Höhepunkten. Die Abwehrreihen dominierten das Spielgeschehen und Torraumszenen waren Mangelware. Die einzige nennenswerte Torchance vergab die Auswärtsmannschaft: nach einer schnellen Verlängerung in die Schnittstelle der Andelsbucher Abwehr, marschierte Hammerer aus seitlicher Position auf das Gehäuse, Manuel Schneider parierte aber dessen Schuss mit einer sehenswerten Fußabwehr. Das torlose Remis zur Pause war dennoch leistungsgerecht, die Andelsbucher hatten mehr Ballbesitz, konnte aber nicht entscheidend in den Sechzehner eindringen.

Die spielentscheidende Szene 10 Minuten nach Wiederanpfiff: ein leichtfertigter Ballverlust erreichte Simon Walch, dieser spielte quer zu Reinaldo Ribeiro und nach dessen Hacken konnte ihn der gegnerische Torhüter nur noch regelwidrig zu Fall bringen. Den fälligen Strafstoß verwertete Andi Bechter trocken für die Heimelf zur Führung. Danach spielten die Andelsbucher zu passiv, hatten aber unmittelbar danach durch Ribeiro und Braun die riesen Chance zum 2:0, beide scheiterten aber an Schlussmann Hinteregger. Nach einer unnötigen Ampelkarte, wodurch Tobias Ritter vom Platz gestellt wurde, lieferten die körperlich zurückfallenden Andelsbucher dem Gegner eine Abwehrschlacht in der letzten Viertelstunde. Fünf Minuten vor Spielende erneut Elfmeteralarm, diesmal im Strafraum der Andelsbucher. Nach einem Zweikampf nach Kerzenball zwischen Fink und VdThannen entschied SR Baumann erneut auf Strafstoß. Vermutlich wäre es an diesem Nachmittag zu einer Punkteteilung gekommen, doch bekanntlich heißt es, der Gefoulte sollte nicht selber schießen. Glück für die Andelsbucher, dass der flach geschossene Penalty via Innenpfosten ins Feld zurücksprang und von dort geklärt werden konnte. Nach einigen Standards und weiteren rollenden Angriffen war schießlich der 2. Derbysieg für die Andelsbucher perfekt.

Fazit: ein sehr glücklicher Sieg für die Heimelf, eine Remis wäre natürlich leistungsgerecht gewesen. Trotzdem ein großes Lob an die erneut aufopfernde Mannschaftsleistung und den Fight um jeden Zentimeter in den Schlussminuten. Jetzt heißt es natürlich dranbleiben und den schönen Saisonstart nächste Woche auswärts in Rankweil zu bestätigen.

http://www.vfv.at/netzwerk/druck/670725461856634215_1000711084217712990936779.htm

Ebenfalls einen, für die Moral wichtigen Heimsieg feierte unser 1b. Angetrieben von den Routiniers Egender und Schneider zeigte die Heimelf auch eine tolle Teamleistung und konnte nach einem Gestocher im Sechzehner durch Simon Feurstein den entscheidenden Treffer erzielen. Gratulation an unser 1b rund um Kapitän Flo Bär.

http://www.vfv.at/netzwerk/druck/670725461856634215_1000711084220650748586079.htm