Mit dem knappen aber hochverdienten 3:2-Heimsieg gegen Admira Dornbirn gewann der Simeoni Metallbau FC Andelsbuch das 2. Heimspiel innert 3 Tagen und schaffte den Tabellenanschluss an das breite Mittelfeld der Vorarlbergliga. Das es am Spielende nochmals knapp wurde, lag mehr an den Torgeschenken der Hausherren, wie am Aufbäumen der Rohrbacher.

Zu Beginn des Spiels führten frühe Balleroberungen der Andelsbucher zu schnellem Umschaltspiel und so kam man immer wieder gefährlich in den Sechzehner. Die beste Chance zu diesem Zeitpunkt vergab Reinaldo Ribeiro freistehende. In der 33. Minute wurde der Brazilo-Andelsbucher aber klar regelwidrig am Torschuss gehindert, den fälligen Elfer versenkte erneut, wie gegen Röthis, Andreas Bechter souverän. Bis zur Halbzeit war das knappe 1:0 eher schmeichelhaft für die Klocker-Elf aus Dornbirn. In den 2. 45 Minuten nahmen die Rohrbacher schnell mehr Risiko und rückten mehr aus der eigenen Defensive. Dies führte aber eher zu noch gefährlicheren Kontersituationen der Hausherren. Pech hatte der Keeper der Admiraner, Defrancesci. Nach einem Schnittstellenball prallte er beim herauslaufen mit voller Wucht mit Richard Metzler zusammen und musste mit einer schweren Schulterverletzung ausgewechselt werden. An dieser Stelle gute Besserung und nur das Beste an den Torhüter der Admiraner. Bereits kurz nach der Einwechslung des Ersatzkeepers, das 2:0 für Andelsbuch. Valdeir Silva wurde geschickt in die Gasse geschickt, dieser umkurvte den Torhüter, legte quer auf Ribeiro und dieser brauchte den Ball nur noch ins leere Tor zu schieben. Wie aus dem Nichts aber unmittelbar danach der Anschluss. Ein fataler Fehlpass in der Defensive brachte Thomas Kirchmann in eine aussichtsreiche Position, dieser blieb vor dem Tor eiskalt und schob zum 1:2 Anschluss ein. Sofort wachten die Andelsbucher wieder auf und als Simon Walch einen Flügellauf mit Hammer zur neuerlichen 2-Tore-Führung abschloss, glaubten die Zuschauer erneut, die Begegnung wäre entschieden. Ein weiterer Lapsus in der Andelsbucher Defensive brachte aber den 2. Treffer durch Kirchmann. Eine Bogenlampe kam in den Sechzehner, drei Andelsbucher verabsäumten es zu klären, Nutznießer war der langjährige Goalgetter der Rohrbacher. Nun war aber auch das Pulver der Dornbirner verschossen, die Hausherren spielten mit viel Ballbesitz die knappe Führung über die Zeit.

Resümee: Ein verdienter Sieg der Hausherren, die konzentrierte und niveauvolle Leistung wurde mit drei Punkten belohnt. Die Feinabstimmung in der Offensive hat die Mannschaft nunmehr gefunden, man kann jetzt schon gespannt sein, was die die Andelsbucher bereits kommenden Donnerstag Abend gegen den bisherigen Tabellenführer, Austria Amateure, zu leisten im Stande sind. Anpfiff: Donnerstag, 19:00 Reichshofsstadion Lustenau. Details:

http://www.fussballoesterreich.at/netzwerk/druck/670725461856634215_100071-1084217712990939110.htm

Das Andelsbucher 1b tut sich leider weiter schwer zu Punkten zu kommen. Gegen die Spg. Hochmontafon spielte man eine gute Partie, leider reichte es wiederum nicht zu einem Dreier. Jodok Jäger schaffte in der 19. Minute den 1:1 Ausgleich und so stand das Endergebnis bereits früh fest. Details:

http://www.fussballoesterreich.at/netzwerk/druck/670725461856634215_100071-1084220650748588506.htm