Kurz von dem Saisonstart (Samstag, 17 Uhr, gegen SW Bregenz) stand unser Trainer Michael Pelko Rede und Antwort. Was er gesagt hat, könnt ihr hier nachlesen.

Wie zufrieden bist du mit dem Verlauf der kurzen Vorbereitung?
Mit der Vorbereitung bin ich aktuell nicht ganz zufrieden. Leider haben bei den wenigen Testspielen immer wieder Spieler gefehlt. Die Wäldercup-Partie in Hittisau (2:1) möchte ich nicht bewerten, da auf dem Kunstrasenplatz an diesem Tag das Fußballspielen nur sehr schwer möglich war. Wenige Tage später gegen Alberschwende (1:4) hat unsere Mannschaft dann aber gezeigt, dass sie sich fußballerisch gut entwickelt hat. In diesem Spiel haben wir ein paar Sachen ausprobiert, die dann nicht so ganz funktionierten. Im Großen und Ganzen war ich aber zufrieden mit dem Auftreten des Teams. Bei den Partien gegen Sulzberg (5:2) und Heimenkirch (5:1) hat man gesehen, dass sich die Spieler in einem sehr guten körperlichen Zustand befinden und bei den Aktionen vor dem Tor, welche Qualität in der Mannschaft steckt. Trotz personeller Probleme wurden beide Spiele klar gewonnen.

Welche Teams zählen zu den Favoriten in der Vorarlbergliga und für wen könnte es eher knapp werden?
FC Höchst, SW Bregenz, FC Langenegg und der DSV sind meine Favoriten. Ich gehe von einer sehr ausgeglichenen Meisterschaft aus, deshalb müssen alle Teams ihre Hausaufgaben machen, um die Liga zu halten.

Was sind die Ziele für die kommende Meisterschaft?
Die Integration der jungen Nachwuchsspieler geht auch in dieser Saison weiter. Mit der Installation eines Individual-Trainers wurde hier ein klares Zeichen gesetzt. Ein Platz im gesicherten Mittelfeld gibt es in dieser Liga nicht, deshalb muss das Ziel sein, an den oberen Plätzen anzuklopfen.