Extrainer besiegt, Traumtor Ribeiro, tolle Zuschauerkulisse und eine Teamleistung der Heimelf auf höchstem Mannschaftniveau. So resümiert sich der sonntägliche Fußballnachmittag im Bezeggstadion Andelsbuch.

Die Zuschauer hatten noch nicht alle auf ihren Sitzen Platz genommen, da führte der Landeshauptstadtclub bereits mit 0:1. De Oliveira wurde am Flügel geschickt frei gespielt, dessen Hereingabe verwertete der junge Fabio Zizi zur frühen Führung der Gäste. Coach Madlener hatte die Breite des Andelsbucher Fußballplatzes im Vorfeld erfragt und im eigenen Trainingsbetrieb exakt abgesteckt. Dies schien zu Beginn Früchte zu tragen:

Mit schnellem Kombinationsfussball lancierten die Bregenzer einige schnelle Offensivaktionen, diese wurde aber erstmals von Simon Walch zerstört. Nach einem Missverständnis zwischen Innenverteidiger und Comeback-Keeper Zivanovic war Simon der Nutznießer und schob den Ball zum schmeichelhaften Ausgleich in die Maschen. Bereits kurze Zeit später unterband die Abwehr der Bregenzer einen Konter der Heimelf mit einem Foul am Sechzehner. Dies war die Chance für Reinaldo Ribeiro. Mit einem Traumheber über die Mauer in die Kreuzecke besorgte er die Wende in der 19. Minute. In weiterer Folge waren aber wieder die Bregenzer am Drücker. Vini Para tauchte allein vor Manuel Schneider auf, dieser parierte aber per Fußabwehr. Bis zur Halbzeit kämpften die Andelsbucher verbissen um jeden Zentimeter Rasen und störten die Schwarz-Weißen immer wieder gekonnt und geschickt am eigenen Sechzehner. So ging es mit der knappen Führung in die Kabinen.

In den 2. 45 Minuten war es erneut Manuel Schneider, der dem Spiel den Stempel aufdrückte. Er zog an diesem Nachmittag den Bregenzern den Offensivzahn. Mit präzisem und technisch hochstehendem Kurzpassspiel zogen die Bregenzer ein gefährliches Flügelspiel auf, die Andelsbucher hielten mit aufopferungsvollem Kampf dagegen, hervorzuheben hierbei die Zentrumsspieler Andi Bechter und Markus Metzler, die sehr viele Löcher stopften und entscheidende Zweikämpfe oft gewannen. In Folge einiger Freistöße aus seitlicher Position ergab sich die eine oder andere Schusschance für die Gäste, diese parierte aber Manuel allesamt in ruhiger und souveräner Manier. Ab der 70. Minute war die aggressive Offensivwelle der Bregenzer vorbei und die Andelsbucher konnten ihrerseits den einen oder anderen Konter setzen, auf den Flanken kamen die Hereingaben aber oft sehr unpräzise ins Zentrum. Die beste Chance zur Entscheidung vergab Uelder Barbosa. Nach Querpass von Ribeiro vergab er im 1:1 gegen Zivanovic. So blieb es bis zum Schluss ein harter Kampf, die Andelsbucher hielten aber den Ball geschickt vom eigenen Tor fern. Unmut unter den Zuschauerrängen gab es nochmals, als der Schiedsrichter eine vermeintliche Tätlichkeit von Bregenz-Kapitän Sen auf anraten des Linienrichters unverständlicher Weise nur mit dem gelben Karton bewertete. Nach 94 Minuten war der, aufgrund der starken Spielanlage der Bregenzer, etwas glückliche Heimsieg perfekt.

Fazit: die Intensivierung im Trainingsbetrieb (Samstag Vormittag) und der Lauf-, und Kampfaufwand im Spiel hat sich eindeutig rentiert. Der harte Arbeitssieg ist der verdiente Lohn für den gesamten Verein. Nun blickt man mit breiter Brust und Selbstvertrauen den zwei Derbys zum Herbstabschluss entgegen. Nächsten Samstag geht’s weiter in Bizau…. Details zum Spiel:

http://www.fussballoesterreich.at/spieldetailsdruck/1795300/?Andelsbuch-vs-Bregenz-SW

Im 1b-Derby einen Tag vorher setzte es für das Andelsbucher 1b leider eine empfindliche 0:4-Niederlage gegen den Tabellenführer aus Au. In der ersten halben Stunde hielt man hierbei gut mit, hatte sogar zwei tolle Chancen zur Führung, nach der Auer Führung und einem Doppelschlag kurz vor Pausentee war die Begegnung aber früh entschieden. Details:

http://www.fussballoesterreich.at/spieldetailsdruck/1796875/?Andelsbuch-1b-vs-Au

IMG_2708

IMG_2414

IMG_2774