Nach dem turbulenten und bitteren Derbyende vom Feiertag kehrte der Simma Electronic FC Andelsbuch in Wolfurt auf die Siegerstraße zurück und gewann wieder einmal mit dem „Lieblingsergebnis“ 2:1, diesmal mit dem Lucky-Punsch in der Schlussdramaturgie durch Heli Hafner.

Das Spiel begann sehr nervös auf beiden Seiten, die Heimelf stand ja gehörig unter Zugzwang aufgrund der Tabellensituation. Die Andelsbucher standen tief, die Heimelf versuchte mit viel Laufarbeit und Pressing die Defensive der Mittelwälder unter Druck zu setzen. Strafraumszenen waren aber Mangelware und die wenigen Konter der Blau-Weißen spielte man zumeist zu ungenau. So wurden ohne Tore die Seiten gewechselt.

Nach dem Spiel wurde augenscheinlich, warum die Wolfurter-Elf mit so vielen tollen Kickern im Kader um den Abstieg spielen: es fehlt ein Vollstrecker an allen Ecken und Enden. Chancen hüben wie drüben in der 2. Hälfte, einige gefährliche Standardsituationen auf beiden Seiten, Aslan und Mittelstürmer Neubauer scheitern aber im Abschluss. Besser machte es in der 75. Minute Andelsbuch-Kapitän Rene von der Thannen, der nach einem Eckball von Links am langen Pfosten goldrichtig stand und zur Führung einköpfeln konnte. Kurze Zeit später: erneut Eckball auf der Wolfurter-Seite. Der kurz zuvor eingewechselte Sidinei de Oliveira zog den langezogenen Ball zum Tor und dieser senkte sich über Keeper Manuel Schneider an den langen Pfosten. Den zurückspringenden Ball von der Stange landete aber vom Körper des Tormannes im Andelsbucher Netz. – Ausgleich. Nun spielten beide Teams mit offenem Visier um die drei Punkte. Die Wolfurter standen sehr hoch und versuchten die Entscheidung zu erzwingen, diese gelang aber Helmut Hafner. Nach einem Lochpass stürmte er im 1:1 gegen Keeper Godula, scheiterte zunächst, der Abpraller landete aber erneut vor dem Bein des linken Flügels und der Ball kullerte zum Schrecken der Hofsteiger langsam über die Torlinie. Unmittelbar vor dem Ende noch eine tolle letzte Freistoßchance für Wolfurt direkt an der Strafraumgrenze. Der Ball landete aber in der Andelsbucher Mauer und nach dem Schlusspfiff von SR. Bode sind die Fronten vier Runden vor Schluss der Meisterschaft geklärt: Der FC Wolfurt steckt mitten im Abstiegsstrudel, vor Saisonbeginn sicherlich nicht vermutet. Der FC Andelsbuch spielt in den nächsten Wochen mit 3-4 anderen Teams noch um den Vizemeistertitel. Details zum Spiel:

http://www.vfv.at/netzwerk/druck/670725461856634215_100071-999351888271214876.htm

Eine hohe 0:4 Niederlage musste das 1b gegen starke Wolfurter einstecken. Kurz vor der Pause ging die Heimelf durch einen Elfmeter in Führung, nach der Pause der Doppelschlag, somit war der „Drops gelutscht“. Details:

http://www.vfv.at/netzwerk/druck/670725461856634215_100071-999829900951398998.htm