Das mit Personalnot ins Spiel gegangene 1b kassierte in Altach eine verdiente 0:2-Niederlage, tut sich weiter schwer mit Tore-schießen und steckt somit in einem sportlichen Tief. Die spielerisch stärkeren Altacher gingen früh nach einer abgerissenen Flanke in Führung, die Entscheidung in der 65. Minute, nach Einzelaktion am Flügel, Stangelpass ins Zentrum und der Altacher brauchte den Ball nur noch über die Linie zu drücken. Die Andelsbucher waren während den 90 Minuten zumeist mit Defensivarbeit beschäftigt und agierten in der Offensive harmlos. Nun gilt es enger zusammen zu rücken, die Hoffnung bleibt, dass im Heim-Derby gegen Au ein Befreiungsschlag gelingt. Details zum Spiel:

http://www.vfv.at/netzwerk/druck/670725461856634215_100071-1084220650748587113.htm