Einen verpatzten Frühjahrsauftakt lieferten die Andelsbucher im Mittelwaldderby gegen Egg und kassierten eine verdiente, wenn auch zu hohe 1:4 Niederlage. Die Andelsbucher präsentierten sich in der Defensive sehr fehleranfällig, zudem waren einige Leistungsträger an diesem wunderschönen Frühlingstag körperlich nicht im Bestzustand.

In Minute 15 zwangsläufig die frühe Führung der Gäste durch einen Kopfball von Elias Meusburger, nachdem Theisen über Rechts durchbrach und ungehindert flanken konnte. Vielleicht wäre das Spiel in eine andere Richtung gelaufen, wenn kurze Zeit später Andi Bechter das leere Tor getroffen hätte. Leider setzte er aber den Ball an die Stange, nachdem Simon Walch zuerst Keeper Fetz umkurvte und danach ablegte. So blieben die Egger in der 1. Halbzeit die gefährlichere Mannschaft, wenn auch die Marke „Zufallsprodukt“ das 0:2 einbrachte, nachdem Marcel Meusburger einen Abpraller, allerdings eines Andelsbuchers, im Gehäuse unter brachte. In der Pause sammelte sich die Heimmannschaft und kam sehr agil aus der Kabine. Reinaldo Ribeiro servierte perfekt auf den durchstartenden Bechter und dieser konnte mit einem Heber den Anschluss erzielen. Nun schwankten die Gäste in weiterer Folge und kamen zusehends unter Druck. Die Drangperiode der Heimelf beendete allerdings Murat Bekar: eine unglückliche Andelsbucher Abwehraktion setzte er mit einem Dribbling an den Sechzehner fort, sein eigentlich missglückter Schuss rutschte Neo-Keeper Benzer über den Handschuh zum 1:3 ins Netz. Dies war an diesem Nachmittag der Knockout für die Andelsbucher und als Marcel Meusburger mit seinem zweiten Tor, diesmal sehr schön per Direktabnahme nachlegte, musste man froh sein, dass die Egger ihre weiteren Angriffe nicht mehr mit letzter Konsequenz zu Ende spielten.

Fazit: die fehlende Defensivordnung und das starke seitliche Pressing der Egger führten zur Verunsicherung innerhalb der Andelsbucher Mannschaft und auch in Puncto Spritzigkeit und Lauffreude hinkte man den Nachbar hinterher. Hier gilt es anzusetzen, unter der Woche wieder gut zu arbeiten und auf ein Neues im nächsten Derby auswärts in Alberschwende kommenden Samstag. Details:

http://www.fussballoesterreich.at/netzwerk/druck/670725461856634215_100071-1084217712990938219.htm

Einen erfreulichen Einstand feierte der neue 1b-Trainer Rupert Schuster, der mit seinem jungen 1b einen verdienten 3:0-Heimsieg feierte. Toll auch das Debüt von Rumänien-Comebacker Franz-Josef Feurstein, der den letzten Treffer markierte. Details:

http://www.fussballoesterreich.at/netzwerk/druck/670725461856634215_100071-1084220650748587585.htm